Startseite
  Über...
  Archiv
  Qft!
  Magie ...
  Post it
  Reich und glücklich
  Die Psychopathin
  Viel zu tun
  Kontakt

   Narkolepsie
   Anitram

Webnews



http://myblog.de/gefalleneswesen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Abwarten und Tee trinken

Auch wenn ich mein Blog immer wieder eine Weile sich selbst überlasse, vergessen tu ich es eigentlich nicht. Ich denke mir ganz oft, dass ich heute Abend echt mal wieder.. dass dieser oder jener Gedanke es wert wäre, ihn aufzuschreiben und weiter zu spinnen, oder, ganz simpel, dass ich meinem Süßen mal wieder was zu Lesen spendieren sollte. Aber ich bin zu faul, wirklich zu beschäftigt, muss es verschieben oder ziehe mein Buch doch dem selber denken vor. Trotz allem: Dass ich immer wieder den Weg zurück finde lässt mich gut dastehen, habe ich gerade rausgefunden. Die letzten drei Stunden habe ich mit Lesen verbracht, lesen von Blogs, die ich irgendwann mal in meine Favoriten gepackt habe. In manche hab ich mich richtig vertieft, andere hab ich überflogen und viele… schlicht nicht mehr gefunden. Viele Blogs sind herrenlos geworden. Sie existieren einfach nicht mehr, warum, weiss man nicht. Vielleicht einfach so, wahrscheinlich sogar einfach so. Andere existieren noch, liegen aber brach, der letzte Eintrag ist ein paar Monate oder auch Jahre her. Wieder andere sind noch aufrufbar, wurden aber von ihrem Besitzer geschlossen. Viele Gründe dafür hab ich heute gelesen. Angefangen von einem simplen „Sry, Fans, ich packs zeitlich einfach nicht mehr, man sieht sich“ über für den Besitzer überraschende Ereignisse, die zum aufgeben führten, bis hin zu dramatischen Verabschiedungen. Da war von endgültig gebrochenen Herzen die Rede, Stichwort: Einmal zu oft, von Verlusten, die einem den Boden unter den Füßen wegziehen, von Kampfaufgaben, die in der Erkenntnis endeten, dass alles sinnlos sei und dass man, streng genommen, heute noch aus dem nächsten Fenster springen sollte. Teilweise gute, sehr philosophisch angehauchte Fragen, mit denen sich die Leute aus dem Internet „verabschieden“. Scheinbar kommen die besten Gedanken dann auf, wenn man ganz tief unten ist. Die brillantesten Köpfe sämtlicher Epochen können einem leid tun, wenn man es unter diesem Gesichtspunkt betrachtet. Aber seis drum, die Blogs haben ihr Ende gefunden. Und der ein oder andere Besitzer vielleicht auch. Ich meine das nicht so geschmacklos, wie es klingt. Die meisten rappeln sich wieder auf, das ist ja bekannt, auf jede allesistsinnlos-Attacke folgt auch wieder gutes Wetter. Aber der ein oder andere packt es eben auch nicht . Sinnfrei, drüber zu spekulieren, was wohl aus den Besitzern geworden sein mag. Es ist mir nur aufgefallen, als ich meine uralten Favoriten durchgegangen bin.. Und so gesehen bin ich ja hier wirklich noch gut dabei. Und so gesehen geht es mir vor allem noch ziemlich gut. Auch wenn es schäbig ist, sich am Leid anderer Menschen aufzurichten sollte dieser Gedanke mir vielleicht ein Lächeln auf die Lippen zaubern und die Erkenntnis, dass noch lange nicht alles nur doof ist, verstärken.

Eigentlich wollte ich um diese Jahreszeit hier virtuelle Feste feiern, mein neues Leben mit meinem Liebsten bejubeln und mich der Tatsache hingeben, endlich alles durchgestanden zu haben. Dem ist nicht so. Den Liebsten gibt es natürlich, sowieso und Gott sei Dank noch, aber die Bedingungen haben sich nicht wirklich geändert. Vor drei Monaten in etwa hab ich fest damit gerechnet, ihn hier in meinen, dann unseren, vier Wänden begrüßen zu können. Natürlich hats nicht geklappt, wie es sollte, es kamen noch mal acht Wochen drauf. Aber das war bzw ist okay, acht Wochen sind ein Witz im Vergleich zu knapp vier Jahren und es war ja für was sinnvolles. Und überhaupt. Nun sind diese acht  Wochen seit Freitag wieder um. Acht Wochen, in denen ich mir ausgemalt habe, dass dieses aktuelle Wochenende das letzte sein wird, an dem ich dem Freitag entgegen jappse und Sonntag Abend wieder alleine bin. Dass er die kommenden Tage langsam aber stetig beginnt, sich hier einzurichten. Etc. Pustekuchen. Kurz vor Ablauf der Frist kam es zu weiteren Verzögerungen. Und ich kann nicht sagen, von welchem Zeitraum ich hier rede. Zwei Wochen? Geschenkt. Acht Wochen? Seis drum, nicht schön, aber seis drum. Oder ein Jahr? Katasstrophe. Am Ende noch mehr? Supergau.  Das in der Luft hängen ist das schlimmste daran. Warten müssen auf neue Informationen, auf Entscheidungen die das Ganze dann so oder so weitergehen lassen. Sehr unangenehm, wirklich wahr. Aber nach Wutanfällen, Galgenhumorattacken und jeder Menge Tränen und ewiger Stunden voller Nachdenken bleibt die Tatsache: Abwarten und Tee trinken. Mehr bleibt nicht. Ich kann die Sache derzeit nicht selber in irgendeine Richtung schubsen, ich kann nur abwarten. Abwarten und hoffen, und das tu ich. Ich finds wirklich ganz, ganz sch..lecht, aber ich, wir, werden das nun auch noch durchstehen. Es bleibt einem ja auch nichts anderes übrig. Und aufgeben war nie eine Option, die irgendwie zur Debatte gestanden hätte.

Alles in allem: Ich fühl mich gerade eher suboptimal. Aber: Auch in meinem Leben gibt es einen Menschen, der die Macht hätte, mich in das Loch zu schubsen, dass vielen anderen Schreibern scheinbar zum Verhängnis wurde. Tut er aber nicht. Und das, Freunde der Nacht, das ist eine verdammt gute Sache.

:-)

27.9.10 02:19


Werbung


Sonne als Allheilmittel

So ist es. Sieben (oder acht oder neun oder zweiunddreißig?) Monate auf die Sonne gewartet und am Freitag war sie endlich mal da! Morgens noch mit dem dicken Pulli aus dem Haus gehüpft konnte ich mittags ne gute Stunde lang in der Sonne gammeln... Perfekt! Wenn auch dank Pulli wärmer als es wirklich war *g* Und die Halsschmerzen, die vorher paar Tage lang nervten, waren danach weg! Heureka! Dafür gibt es drei Lösungen: Entweder Zufall, oder Abheilung durch vom Sonnenbad befreite Glückshormone oder die Sonne an sich. :D Letzteres gefällt mir am besten, auch wenns mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Unsinn ist. Aber ich hab soooo lang auf ein paar Sonnenstrahlen gewartet, ich muss jetzt einfach nen Hype drum machen. Dass es heute schon wieder grau war und just eben vor meinem Fenster Regen aufzieht erwähne ich mal ganz bewusst nicht -.-

Zeit mit dem Liebsten verbringen... Ja, in der Beziehung kann ich mich gerade nicht beschweren. Feiertage und Gammelprogramm haben da einiges möglich gemacht, war schön mal wieder eine ganze Woche zusammen zu haben, und diese Woche ohne ihn ist immerhin auch einen Tag kürzer. So kann man es aushalten. Wenn es auch mal nett wäre, nicht in Gänze voneinander abgeschnitten zu sein ... Dreckstechnik. Aber wenn man schon fest damit rechnen kann... Was solls. Ich freu mich jedenfalls ganz arg doll über die Woche, die wir hatten :-) Sowas war mal wieder bitter nötig.

Schön war noch das extremeshopping im Buchladen sowie das Abgammeln dort :-) Macht Spaß mal jemand dabei zu haben, der nicht nach drei Klappentexten schon entnervt mit den Hufen schart.

Traurig war das Ende meines Kaninchens Mag gar nicht soviel dazu sagen, fang sonst nur wieder an zu heulen... Es muss reichen zu wissen, dass es besser für sie war, sie ein biblisches Alter hatte und dass ich sie wieder finde. Jawoll.

Und eben gerade hab ich mit einer lieben Freundin telefoniert, die wieder schwanger ist.. schön =) Ich freu mich total für sie und bin schon ganz gespannt auf das Würmchen *gg*

 

25.5.10 23:12


Überraschung

Was kann das sein?

Mir das Nachdenken zu verbieten ist gemein Das kann ich doch am besten.

Bin aufgeregt..

6.5.10 03:13


Sommerkälte

Am Donnerstag war sooo schönes Wetter, sogar die Erledigungen zu machen hat irgendwie Spaß gemacht in dem strahlenden Sonnenschein.. Schon wieder vorbei. Das ganze Wochenende grau in grau, gestern noch richtig nass geworden auf ein paar Metern und nun sitze ich hier in eine Decke gewickelt. Es ist kalt. -.- Und es nervt.

Mal sehen, ob diese Woche ein wenig spannender undoder netter wird als die letzte. Mein Schmerzallerliebster hat ja nicht mal Zeit, wenn er sich freinimmt...Und wenn es doch ein einziges Mal die Woche klappt dann machen halt andere Sachen nen Strich durch die Rechnung. Hatte mir eigentlich vorgenommen, mich dann diese Woche einfach in die Sonne zu hauen und bisschen Farbe zu bekommen, wenn es wieder so läuft.. aber vll bleibe ich auch drinnen und schau dem Regen zu. Nochmalnerv.

Wenigstens war das Wochenende wieder schön und ich konnte endlich mal wieder selber fahren *freu* Hat mir richtig gefehlt..

Was treib ich heute noch spannendes? Ich glaub, ich geh gleich erstmal duschen, neuen Kaffee kaufen und marodiere dann einmal durch die Küche. Guter Plan.

3.5.10 16:45


Pff..

Das hat sich heute mal wieder besonders gelohnt. Hab mich schon nen Keks gefreut meinen Schmerzallerliebsten mal 2,5 Std früher zu sehen als sonst und was war? Nothing. Nur aufm Sprung und den hat die Technik auch noch verhagelt. Ich liebe es, ich liebe es immer mehr *gna* Den Abend dann mehr oder weniger sinnentleert verdaddelt und vorm Fernseher verbracht. Es ist davon auszugehen, dass es bei ihm geringfügig spannender war *g* Gehe jetzt ins Bett..und bin morgen hoffentlich fitter als heute. Gar nich richtig wach gewesen heute, sehr dubios ...
28.4.10 03:00


Kunstmesse?

Ich muss dringend mal eine Kunstmesse besuchen. Bin gerade von einem Bericht darüber total begeistert und neugierig.

Schönes Wochenende =) Nur wieder viel zu kurz und dass die Woche gedenkt, sich wie Kaugummi zu ziehen hab ich heute schon erkannt. Wenigstens hab ich das mit lästigste schon erledigt.

Jetzt werd ich mich noch durch einen gefühlte700seitenthread werkeln und mich dann hier einrollen. Mal am offenen Fenster, direkt drunter, erster Test ans Frühjahr. Mal sehen, wie lange die Katze den Test unterstützt *g*

27.4.10 03:10


Grüße aus Island

Mein Fernseher hat mich gerade wissen lassen, dass es ab morgen wieder kühler und feuchter wird. Wegen einem Tief aus Island. Haben wir derzeit nich schon genug von der Insel in der Luft rumschwirren? Muss es auch noch kaltes Wetter sein? Ein sonniger Sonntag, ein grauer aber immerhin trockener Montag und das soll es schon wieder gewesen sein, das ist doch wirklich albern langsam.

Ich habe meinen derzeitigen Lieblingssatz gefunden. Mag das ja, wenn man was liest und ein kleiner Satz springt einem dann so richtig ins Gesicht. Oder Herz oder Gehirn. Und dann muss man ihn sieben mal lesen und auswendig lernen, weil er so schön ist. *hachmach*

Davon abgesehen war der Tag relativ bedeutungslos. Der "Stimmverzerrer" ist ein Unding, der Vogel verliert langsam seine Angst vor dem Click, glaube ich, und das Auto wird nicht repariert weil die Werkstatt ausgeraubt wurde. Ist sch.., aber irgendwie doch mal was anderes. Und ich hatte die Erleuchtung, was ich _dringend_ für meinen Tisch hier brauche.. Aber ich weiss nicht, wie sich das Teil schimpft. So googelt und ebayt es sich natürlich prima. Seh mich schon durch Läden streunen und das karierte Maiglöckchen suchen.. Nerv. Gabs bestimmt bei Ikea, aber der Gedanke kam natürlich zwei Tage zu spät.

So, ich werde mich nun einrollen. Morgen klingelt der Wecker eine Stunde früher.

"Lange Tage und angenehme Nächte!"

20.4.10 03:55


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung